19.08.20 Dank an den Stadt-Sport-Verband Meerbusch

Ein zahlreiches „TEILEN“ wäre wirklich klasse!

Meinen herzlichen Dank an den Stadt-Sport-Verband Meerbusch für die Teilnahme an dieser Podiumsdiskussion mit den Vereinsvertretern/innen. Ich habe mir eine Menge an Informationen aufgeschrieben.

Dieser Austausch war für mich spannend und informativ zugleich. Ich würde mir wünschen, dass es diese Plattform in Zukunft – auch ohne Wahlkampf – gibt.

Zu meinen genannten Themen im Artikel der RP möchte ich Ihnen meine sämtlichen Ausführungen bei dieser Veranstaltung zur Verfügung stellen.

Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch!

Mir ist dieser Schutz besonders wichtig. Daher sollen alle Vereine informiert werden, sämtliche Trainer/innen und Betreuer/innen an einer qualifizierten Schulung im Umgang mit Schutzbefohlenen teilnehmen zu lassen. Zusätzlich wird die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses von diesen Trainer/innen und Betreuer/innen zwingend erforderlich sein. Diese Umsetzung mit anschließendem „Siegel der Stadt Meerbusch“ muss die Grundlage für die zukünftige finanzielle Unterstützung der Stadt Meerbusch sein.

Vereinslandschaft!

Mir ist wichtig, dass Sport – auch in Zukunft – in allen Ortsteilen über die Sportvereine angeboten wird. Der Vereinssport wandelt sich aber und daher wird es zukünftig mehr Kooperationen und sogar Vereinsfusionen geben.
Um bessere – strategische und operative – Zukunftsperspektiven zu haben, wird ein Zusammenschluss unumgänglich sein. Eventuell können auch Sportangebote über die Stadt Meerbusch stattfinden.
Zusätzlich benötigen die Vereine zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen Argumente und Tools, die zum Einsatz kommen. Eine Möglichkeit wäre z.B. die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs mit Kostenübernahme der Stadt Meerbusch. Die Ehrenamtspauschale alleine reicht heute nicht mehr aus.

Die finanzielle Situation der Vereine!

Sportvereine – egal welcher Art und Größe – kämpfen um jeden Euro an zusätzlichen Einnahmen. Die eingenommenen Mitgliedsbeiträge reichen teilweise nicht mehr aus, um einen positiven Jahresabschluss zu erzielen. Die aktuelle wirtschaftliche Lage mancher Unternehmen lässt eine finanzielle Förderung  / Sponsoring von Sportvereinen kaum noch zu.
Die finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Meerbusch muss auch in Zukunft gewährleistet sein.
Mit unserer Wirtschaft im Rücken müssen wir gemeinsam – Vereine, Stadt-Sport-Verband, Wirtschaft, Politik und Stadt Meerbusch – zukunftsorientierte Strategien entwickeln, um jetzt und in Zukunft sehr gute Sportmöglichkeiten anbieten zu können.

Sporthallen!

Um vielen Sportarten, Vereinen und deren Mitgliedern gerecht zu werden, fehlen seit Jahren dafür die Hallenkapazitäten. Der Neubau einer Multifunktionshalle für Kultur- und Sportveranstaltungen erachte ich als notwendig. Im Rahmen der Solidarität müssen geblockte und nicht genutzte Hallenzeiten dem Stadt-Sport-Verband zur Weitergabe an interessierte Vereine gemeldet werden. Ich kann die Vereine nur bitten, ständig – auch über den Stadt-Sport-Verband – diesen Missstand öffentlich zu machen. Sie werden bei mir immer ein offenes Ohr finden.

Digitales Sportangebot!

In unserer Welt wird vieles digitaler, auch das Sportangebot wird in diese Richtung gehen. Vereine müssen die Chancen sehen, die Vorzüge erkennen, die digitalen Möglichkeiten nutzen und  individuelle Angebote kreieren. Fitness- und Gesundheitsangebote sind wichtig und können über eine vorhandene App organisiert werden, die bereits in Düsseldorf zum Einsatz kommt. Hier können Menschen mit gleichen Sportinteressen vernetzt werden. Ich werde hier gerne die Patenschaft übernehmen und auch die geeignete Plattform bieten.

Meerbusch nennt sich Stadt der Sportler. Mein Ziel wird es sein, gemeinsam mit den Vereinen, Stadt-Sport-Verband, Wirtschaft, und Politik „Meerbusch zur Stadt des Sports zu machen!“

Sportliche Grüße,
Ihr Thomas Dzulko

zum Artikel